Termine:
Heute 18:00 bis 18:00 Uhr
Wachdienst Kreisverband
Campingplatz Schillig

12.09.2020
Reitturnier RuF Hooksiel
Landkreis Friesland, Gemeinde Wangerland, Osterdieken

13.09.2020
Reitturnier RuF Hooksiel
Landkreis Friesland, Gemeinde Wangerland, Osterdieken

19.10.3013
Heinatbühne Schortens ("Allens rein biologisch”)
Bürgerhaus Schortens


Nächster Bereitschaftsabend:
Mittwoch, 19. August 2020 um 20:00 Uhr

(Funkausbildung)




Login:

 

Bericht

23. Internationaler Jever Fun Lauf (15.08.2009)

Schortens. Der 23. internationale Jever-Fun Lauf rief auch in diesem Jahr wieder die Hilfsorganisationen der Stadt Schortens auf den Plan. Neben 32 Einsatzkräften der DRK Bereitschaft - welche auch in diesem Jahr wieder in zuverlässiger Weise durch die Kollegen der DRK Bereitschaft Jever unterstützt wurden - waren auch die Freiwillige Feuerwehr Schortens mit ca. 35 Kräften und die JUH vor Ort, um die Großveranstaltung sanitäts- und rettungsdienstlich abzusichern, sowie Sicherungsmaßnahmen vorzunehmen. Auch zwei DRK Notärzte waren vor Ort und mit einem NEF einsatzbereit.

Am Bürgerhaus Schortens wurden zwei Sanitätsstellen aufgebaut und betrieben. Auch der Standort beider Rettungswagen und des Notarzteinsatzfahrzeuges wurde hier eingerichtet.

Insgesamt wohnten dieser sportlichen Großveranstaltung, ca. 20.000 Menschen an der gesamten Laufstrecke bei. Neben diesen, versorgt die DRK Bereitschaft Schortens ebenfalls die Bürgerinnen und Bürger innerhalb des gesperrten Stadtkernes. Hier kommen noch einmal ca. 2.000 Personen zusammen. Insgesamt also eine Herausforderung für Mensch und Material.

Bereits um 11:30 Uhr trafen sich die Einsatzkräfte an der Unterkunft, um für den ersten Start der Laufveranstaltung um 14:30 Uhr alles parat stehen zu haben. Der Rüstwagen der Bereitschaft schaffte das benötige Material heran und übernahm während der Veranstaltung die Sicherstellung und Verteilung der benötigten Energie. Als Hauptsanitätsstelle diente das druckluftbetriebene Rettungszelt der Bereitschaft, welches von der Druckluftanlage des Rüstwagens gespeist wurde. Als unverzichtbar erwies sich wieder einmal das sog. Streckenfahrzeug. Neben dem Fahrzeug der Einsatzleitung ist es das einzige Fahrzeug, welches routinemäßig die Laufstrecke befahren darf.

Besetzt ist es u.a grundsätzlich mit einem einsatzerfahrenen Rettungsassistenten, und kann im Einsatzfall spätestens nach 2 Minuten jeden Punkt der Laufstrecke und des inneren Stadtgebietes erreichen. Ausgerüstet ist das Streckenfahrzeug des DRK mit modernsten med. Gerätschaften, wie z.B. Beatmungs- und Sauerstoffbehandlungseinheit und Notfallmedikamenten. Erstmalig wird in diesem Jahr auf dem Streckenfahrzeug eine Diagnostik- und Überwachungseinheit vom Typ CORPULS 08/16 eingesetzt. Dieses Gerät ist ausgestattet mit einer 12 Kanal EKG / Defibrillationseinheit, einem Herzschrittmacher, einer Einheit zur Messung des Kohlendioxidgehaltes in der Atemluft, bis hin zur vollautomatisierten Messung von Blutdruck und Sauerstoffsättigung im Blut. Selbst Sonden zur Messung der Körperkerntemperatur und des invasiven Blutdrucks hält das DRK Schortens auf diesem Fahrzeug vor. Erreicht werden konnte dieses durch die hervorragende Zusammenarbeit mit der ADAC Luftrettung aus Sande, welche dieses Gerät - bundesweit gibt es nur vier Stück mit dieser Ausstattung ( ! ) - dem Schortenser DRK überlassen hat. Das Gerät ist ab sofort auf dem MTW 59-63 im Einsatz und ist als Reservegerät für den in Sande stationierten Rettungshubschrauber “Christoph 26” vorgesehen.

Während der 7 Stunden dauernden, hochkarätigen Laufveranstaltung, wurden zahllose Patienten versorgt. Bei warmem und sonnenscheinreichem Wetter hatten viele der Läufer ihre Leistungsfähigkeit offensichtlich überschätzt, so dass teilweise alle Behandlungsplätze in der Sanitätsstelle mit Patienten restlos belegt waren. Bei einigen Sportlern mussten sogar länger dauernde Infusionstherapien durchgeführt werden.

Dramatische Geschehnisse auch während des 10 km Volkslaufes. Ein Läufer brach vor den Augen entsetzter Zuschauer auf der Laufstrecke zusammen und befand sich danach in einem lebensbedrohlichen Zustand. Durch das unverzügliche Eingreifen des Streckenfahrzeuges mit seiner intensivmedizinischen Ausrüstung (s.o.) und der ebenfalls im Stadtkern patrouillierenden Fahrradstaffel des DRK konnte hier jedoch ein Menschenleben gerettet werden. Der Mann musste anschließend - notärztlich begleitet - mit einem Rettungswagen auf eine Intensivstation verlegt werden. 

Um 22:05 Uhr konnten die Einsatzkräfte - sichtlich erschöpft -  wieder in die Bereitschaftsräume einrücken und Einsatzbereitschaft melden. Aber bereits 4 Minuten später musste der RTW Schortens, alarmiert durch die Feuerwehr- und Rettungsleitelle Friesland / Wilhelmshaven. erneut zu einem Notfalleinsatz ausrücken. Eine Pat. mit einer akuten Atemstörung benötigte in Addernhausen dringend medizinische Hilfe. Auch das in Sande stationierte NEF eilte zu diesem Einsatz. Nach Versorgung wurde die Pat. dem Nordwest Krankenhaus Sanderbusch zugeführt. Um 00:18 Uhr konnte dann mit Einfahrtmeldung des RTW 59-41 das Einsatzende des diesjährigen Jever Fun Laufes dokumentiert werden.

Nachfolgende Bilder zeigen Impressionen vom diesjährigen Jever Fun Lauf.

 

15.08.2009 - 15.08.2009 - 15.08.2009 -

Weitere Bilder in der Galerie anzeigen...



zurück
Besucher: 416188 | heute: 233
...by seiten-bauer.com